Wenn technische Probleme beim Fotografieren mit Ihrer Kamera auftreten, suchen Sie bitte zuerst in den folgenden Listen nach einem Lösungsvorschlag, bevor Sie sich an Ihren Händler oder an den Nikon-Kundendienst wenden.

Akku/Sucher/Monitor


Die Kamera ist eingeschaltet, reagiert aber nicht: Warten Sie, bis der Aufnahmevorgang beendet ist. Besteht das Problem weiterhin, schalten Sie die Kamera aus. Wenn sich die Kamera nicht ausschalten lässt, nehmen Sie den Akku heraus und setzen Sie ihn wieder ein oder, wenn Sie einen Netzadapter verwenden, ziehen Sie den Netzadapter heraus und stecken Sie ihn wieder ein. Beachten Sie, dass zwar alle Daten, die gerade aufgezeichnet werden, verloren gehen, aber bereits aufgezeichnete Daten erhalten bleiben, auch wenn die Stromquelle entfernt oder getrennt wird.


Das Sucherbild ist unscharf: Stellen Sie die Sucherbildschärfe ein (0 Die Dioptrieneinstellung). Falls diese Einstellung auf die AF-Messfeldmarkierungen nicht zum Erfolg führt, wählen Sie Einzelautofokus (AF-S, 0 Autofokusmodus), Einzelfeldsteuerung (0 AF-Messfeldsteuerung) und das zentrale Fokusmessfeld (0 Auswahl der Fokusmessfelder). Richten Sie dann das zentrale Fokusmessfeld auf ein kontrastreiches Objekt und drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um den Autofokus zu starten. Verstellen Sie mit scharfgestellter Kamera die Dioptrieneinstellung, bis das fokussierte Objekt im Sucher scharf erscheint. Darüber hinausgehende Anpassungen lassen sich mit optional erhältlichen Korrekturlinsen vornehmen (0 Weiteres Zubehör).


Der Sucher ist dunkel: Setzen Sie einen vollständig aufgeladenen Akku in die Kamera ein (0 Aufladen des Akkus, Akkuladezustand).


Die Anzeigen schalten sich ohne Vorwarnung aus: Wählen Sie längere Vorlaufzeiten für die Individualfunktion c2 (»Standby-Vorlaufzeit«, 0 Standby-Vorlaufzeit) oder c4 (»Ausschaltzeit des Monitors«, 0 Ausschaltzeit des Monitors).


Die Anzeigen im Display oder im Sucher sind träge und dunkel: Reaktion und Helligkeit dieser Anzeigen sind temperaturabhängig.


Die Sucheranzeige wird rot, wenn ein Messfeld hervorgehoben wird: Dies ist für diese Art von Sucher normal und stellt keine Fehlfunktion dar.


Aufnahme


Die Kamera braucht beim Einschalten ungewöhnlich lange: Löschen Sie Dateien oder Ordner.


Die Auslösung ist gesperrt:

  • Die Speicherkarte ist schreibgeschützt (nur SD-Karten; 0 Der Schreibschutzschalter) oder voll, oder es befindet sich keine Speicherkarte in der Kamera (0 Anzahl verbleibender Aufnahmen).
  • Die Option »Ein« ist für »Auslösesperre« im Systemmenü gewählt (0 Auslösesperre) und es ist keine Speicherkarte eingesetzt (0 Einsetzen des Akkus und einer Speicherkarte).
  • Der Blendenring eines Objektivs mit CPU ist nicht auf den höchsten Blendenwert (kleinste Blende) eingestellt (gilt nicht für Objektivtypen G und E). Falls B auf dem Display angezeigt wird, wählen Sie für die Individualfunktion f4 (»Einstellräder«) > »Blendeneinstellung« die Option »Mit Blendenring«, um mit dem Blendenring die Blende einzustellen (0 Einstellräder).
  • Die Belichtungssteuerung S wurde ausgewählt, als für die Belichtungszeit A oder % eingestellt war (0 S: Blendenautomatik, Lange Belichtungszeiten Nur M-Modus)).

Die Kamera reagiert verzögert auf das Drücken des Auslösers: Wählen Sie für Individualfunktion d5 (»Spiegelvorauslösung«, 0 Spiegelvorauslösung) die Option »Aus«.


Eine Aufnahmebetriebsart für Serienaufnahmen ist eingestellt, jedoch wird beim Drücken des Auslösers nur ein Bild aufgenommen: Deaktivieren Sie die HDR-Funktion (0 HDR (High Dynamic Range)).


Die Aufnahmen sind unscharf:

  • Stellen Sie den Fokusschalter auf AF (0 Autofokus).
  • Die Kamera kann nicht mit dem Autofokus scharfstellen: Verwenden Sie die manuelle Scharfeinstellung oder den Fokusspeicher (0 Fokusspeicher, Manuelle Fokussierung).

Es erklingen keine Tonsignale:

  • Im Systemmenü ist für »Tonsignaloptionen« > »Tonsignal ein/aus« die Option »Aus« gewählt (0 Tonsignaloptionen).
  • Als Autofokusmodus ist AF-C eingestellt (0 Autofokusmodus).

Es ist nicht der gesamte Bereich der Belichtungszeiten verfügbar: Ein Blitzgerät wird verwendet. Die Blitzsynchronzeit kann mit der Individualfunktion e1 (»Blitzsynchronzeit«) eingestellt werden. Wenn Sie kompatible Blitzgeräte verwenden, wählen Sie »1/250 s (FP-Kurzzeitsynchr.)«, damit sämtliche Belichtungszeiten zur Verfügung stehen (0 Blitzsynchronzeit).


Die Scharfeinstellung wird nicht gespeichert, wenn der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird: Der Autofokusmodus AF-C ist gewählt; verwenden Sie die Mitte des Sub-Wählers, um die Schärfe zu speichern (0 Fokusspeicher).


Es kann kein Fokusmessfeld ausgewählt werden:


Es kann kein Autofokusmodus gewählt werden: Wählen Sie »Keine Fixierung« für die Individualfunktion a10 (»Fixierung des AF-Modus«, 0 Fixierung des AF-Modus).


Die Kamera benötigt sehr lange für das Speichern der Aufnahmen: Deaktivieren Sie die Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtungen (0 Rauschunterdr. bei Langz.bel.).


Auf Fotos erscheint Rauschen (helle Flecken, zufällig angeordnete helle Pixel, Schleier oder Streifen):

  • Helle Flecken, zufällig angeordnete helle Pixel, Schleier oder Streifen lassen sich durch Verringern der ISO-Empfindlichkeit reduzieren.
  • Verwenden Sie die Option »Rauschunterdr. bei Langz.bel.« im Fotoaufnahmemenü, um das Auftreten von hellen Flecken oder Schleiern in Fotos zu begrenzen, die mit längeren Belichtungszeiten als 1 s entstehen (0 Rauschunterdr. bei Langz.bel.).
  • Schleier und helle Flecken können ein Hinweis darauf sein, dass die Temperatur in der Kamera aufgrund von hohen Umgebungstemperaturen, Langzeitbelichtungen etc. stark angestiegen ist: Schalten Sie die Kamera aus und setzen Sie die Benutzung erst mit abgekühlter Kamera fort.
  • Bei hohen ISO-Empfindlichkeiten können mit manchen optionalen Blitzgeräten Linien in den Fotos erscheinen; wählen Sie einen niedrigeren Wert, wenn dies auftritt.
  • Bei hohen ISO-Empfindlichkeiten einschließlich hohen von der ISO-Automatik gewählten Werten, lassen sich zufällig angeordnete helle Pixel durch Wahl von »Stark«, »Normal« oder »Schwach« für »Rauschunterdrück. bei ISO+« im Foto- oder Filmaufnahmemenü reduzieren (0 Rauschunterdrück. bei ISO+, Rauschunterdrück. bei ISO+).
  • Bei hohen ISO-Empfindlichkeiten können sich helle Flecken, zufällig angeordnete helle Pixel, Schleier oder Streifen in folgenden Fällen stärker bemerkbar machen: Langzeitbelichtungen, Mehrfachbelichtungen, Fotoaufnahmen bei hohen Umgebungstemperaturen oder mit Active D-Lighting, mit Option »Ausgewogen« für »Picture Control konfigur.« (0 Wahl einer Picture-Control-Konfiguration) oder mit extremen Werten für Picture-Control-Einstellungen (0 Picture-Control-Einstellungen).

Fotos und Filme sind nicht so belichtet, wie es der Monitor im Live-View-Modus vorab gezeigt hat: Änderungen der Monitorhelligkeit bei Live-View wirken sich nicht auf die tatsächlichen Kamera-Aufnahmen aus (0 Verwendung der i-Taste).


Im Film-Modus tritt Flimmern oder Streifenbildung auf: Gehen Sie zu »Flimmerreduzierung« im Filmaufnahmemenü, und wählen Sie eine Einstellung, die der örtlichen Wechselstrom-Netzfrequenz entspricht (0 Flimmerreduzierung).


Bei Live-View erscheinen helle Bereiche oder Streifen: Bei Live-View wurde ein Blitzlicht oder eine andere kurz aufleuchtende Lichtquelle eingesetzt.


Auf den Fotos erscheinen Flecken: Reinigen Sie die Frontlinse und die hintere Linse des Objektivs. Wenn das Problem dadurch nicht gelöst wird, führen Sie eine Bildsensor-Reinigung durch (0 Bildsensor-Reinigung).


Bilder werden merklich durch Geisterbilder oder Streulicht beeinträchtigt: In Aufnahmen, bei denen sich die Sonne oder andere helle Lichtquellen innerhalb des Bildausschnitts befinden, können Geisterbilder oder Streulicht auftreten. Solche Erscheinungen lassen sich durch das Anbringen einer Gegenlichtblende abmildern oder dadurch, dass man helle Lichtquellen gänzlich aus dem Bildausschnitt heraushält. Sie können auch Maßnahmen wie das Abnehmen von Objektivfiltern, die Wahl einer anderen Verschlusszeit oder das Benutzen der Funktion "Stille Auslösung" ausprobieren.


Live-View stoppt unerwartet oder startet nicht: Um die Kameraelektronik vor Schäden zu schützen, wird der Live-View-Betrieb möglicherweise in folgenden Fällen automatisch beendet:

  • Die Umgebungstemperatur ist hoch.
  • Die Kamera wurde über längere Zeit mit Live-View oder zum Aufnehmen von Filmen verwendet.
  • Die Kamera wurde über längere Zeit im Serienaufnahmemodus verwendet.

Wenn Live-View beim Drücken der a-Taste nicht startet, warten Sie, bis sich die interne Kameraelektronik abgekühlt hat, und versuchen Sie es dann erneut. Die Kamera kann spürbar warm werden, dies ist jedoch kein Anzeichen für eine Fehlfunktion.


Während Live-View treten Bildstörungen auf: »Bildrauschen« (zufällig angeordnete helle Pixel, Schleier oder Streifen) und unerwartete Farben können auftreten, wenn Sie während Live-View das Livebild vergrößern (0 Vergrößerte Vorschau bei Live-View); bei Videofilmen hängt die Häufigkeit und Verteilung von zufällig angeordneten hellen Pixel, Schleiern und hellen Flecken von Bildgröße und Bildrate ab (0 Bildgröße, Bildrate und Filmqualität). Zufällig angeordnete helle Pixel, Schleier und helle Flecken können auch die Folge von Erwärmung der internen Kameraelektronik während Live-View sein; beenden Sie Live-View, wenn die Kamera nicht in Gebrauch ist.


Die Kamera kann den Weißabgleich nicht messen: Das anvisierte Objekt ist zu dunkel oder zu hell (0 Fotografieren mit dem Sucher).


Ein Bild kann nicht als Quelle für den Weißabgleichswert ausgewählt werden: Das Bild wurde nicht mit der D850 aufgenommen (0 Weißabgleich von einem Foto kopieren).


Die Funktion Weißabgleichsreihe ist nicht verfügbar:


Die Bildoptimierung durch Picture Control fällt von Bild zu Bild unterschiedlich aus: »Picture Control konfigur.« ist auf »Automatisch« eingestellt, eine Picture-Control-Konfiguration basierend auf »Automatisch« ist gewählt, oder die Einstellung A (Automatisch) ist für Scharfzeichnung, Detailkontrast, globaler Kontrast oder Farbsättigung ausgewählt. Wählen Sie eine andere Einstellung, um gleichbleibende Ergebnisse für eine Fotoserie zu erhalten (0 Modifizieren von Picture-Control-Konfigurationen).


Die Belichtungsmessung kann nicht geändert werden: Der Belichtungs-Messwertspeicher ist aktiviert (0 Belichtungszeit und Blende verändern).


Die Belichtungskorrektur kann nicht verwendet werden: Wählen Sie die Belichtungssteuerung P, S oder A (0 Belichtungssteuerung, Belichtungskorrektur).


Rauschen (rötliche Flecken oder andere Artefakte) erscheint in Langzeitbelichtungen: Schalten Sie die Rauschunterdrückung für Langzeitbelichtungen ein (0 Rauschunterdr. bei Langz.bel.).


Filme werden ohne Ton aufgenommen: »Mikrofon aus« ist für »Mikrofonempfindlichkeit« im Filmaufnahmemenü gewählt (0 Mikrofonempfindlichkeit).


Wiedergabe


Ein NEF-(RAW-)Bild wird nicht angezeigt: Das Foto wurde mit einer Bildqualitätseinstellung NEF + JPEG aufgenommen (0 NEF+JPEG).


Mit anderen Kameras aufgenommene Bilder lassen sich nicht anzeigen: Bilder, die mit Kameras anderer Marken aufgenommen wurden, können eventuell nicht korrekt wiedergegeben werden.


Manche Bilder werden bei der Wiedergabe nicht angezeigt: Wählen Sie die Option »Alle Ordner« für »Wiedergabeordner« (0 Wiedergabeordner).


Im Hochformat aufgenommene Bilder werden in Querformatlage angezeigt:

  • Bei der Aufnahme war die Funktion »Automatische Bildausrichtung« auf »Aus« eingestellt (0 Automatische Bildausrichtung).
  • Wählen Sie die Option »Ein« für »Anzeige im Hochformat« (0 Anzeige im Hochformat).
  • Das Foto wird in der Bildkontrolle angezeigt (0 Bildkontrolle).
  • Das Bild wurde mit nach oben oder nach unten gerichtetem Objektiv aufgenommen.

Bild kann nicht gelöscht werden: Das Bild ist geschützt. Heben Sie den Schutz auf (0 Bilder vor versehentlichem Löschen schützen).


Bild lässt sich nicht bearbeiten: Das Foto kann mit dieser Kamera nicht weiter bearbeitet werden.


Die Kamera zeigt eine Meldung an, dass der Ordner keine Bilder enthält: Wählen Sie die Option »Alle Ordner« für »Wiedergabeordner« (0 Wiedergabeordner).


Fotos können nicht gedruckt werden: NEF-(RAW-) und TIFF-Fotos können nicht über eine direkte USB-Verbindung ausgedruckt werden. Übertragen Sie die Dateien zum Computer und drucken Sie sie mithilfe der Software Capture NX-D (0 Anschlüsse). Oder erzeugen Sie JPEG-Kopien von NEF-(RAW-)Aufnahmen mit der Funktion »NEF-(RAW-)Verarbeitung« (0 NEF-(RAW-)Verarbeitung).


Fotos lassen sich nicht auf einem HD-Gerät wiedergeben: Stellen Sie sicher, dass das HDMI-Kabel (separat erhältlich) richtig angeschlossen ist.


Die Staubentfernungsfunktion von Capture NX-D hat nicht den gewünschten Effekt: Die Bildsensor-Reinigung bewirkt eine andere Verteilung der Staubpartikel auf dem Bildsensor. Referenzdaten für die Staubentfernungsfunktion, die vor der Reinigung des Bildsensors aufgenommen wurden, können nicht für Fotos verwendet werden, die nach der Reinigung des Bildsensors aufgenommen wurden. Referenzdaten für die Staubentfernungsfunktion, die nach der Reinigung des Bildsensors aufgenommen wurden, können wiederum nicht für Fotos verwendet werden, die vor der Reinigung des Bildsensors aufgenommen wurden.


Der Computer gibt Bilder im NEF-(RAW-)Format anders wieder als der Kameramonitor: Software von Fremdherstellern gibt nicht die Wirkung der Picture-Control-Konfiguration, der Active-D-Lighting-Einstellung und der Vignettierungskorrektur wieder. Verwenden Sie Capture NX-D (0 Anschlüsse).


Fotos lassen sich nicht auf den Computer übertragen: Das Betriebssystem ist nicht mit der Kamera oder der Übertragungssoftware kompatibel. Verwenden Sie ein Kartenlesegerät, um die Fotos auf den Computer zu übertragen.


Bluetooth und Wi-Fi (drahtlose Netzwerke)


Mobilgeräte zeigen nicht die Kamera-SSID an (Netzwerkname):

  • Vergewissern Sie sich, dass »Deaktivieren« für »Flugmodus« im Systemmenü der Kamera eingestellt ist (0 Flugmodus).
  • Vergewissern Sie sich, dass »Aktivieren« für »Bluetooth« > »Netzwerkverbindung« im Systemmenü der Kamera eingestellt ist.
  • Schalten Sie Wi-Fi (WLAN) am Mobilgerät probeweise ab und wieder an.

Die Verbindung zu Druckern und anderen Geräten mit Funkschnittstelle lässt sich nicht aufbauen: Diese Kamera lässt sich nur mit Geräten verbinden, auf denen die SnapBridge-App installiert ist.


Verschiedenes


Das Aufnahmedatum ist falsch: Die Uhr der Kamera geht weniger genau als die meisten Armband- und Haushaltsuhren. Vergleichen Sie daher die Uhrzeit der Kamera regelmäßig mit präziseren Uhren und korrigieren Sie die Uhrzeit bei Bedarf.


Ein Menüpunkt kann nicht ausgewählt werden: Bei bestimmten Kombinationen von Kameraeinstellungen bzw. wenn keine Speicherkarte eingesetzt ist, stehen manche Menüpunkte nicht zur Verfügung. Beachten Sie, dass die Option »Akkudiagnose« nicht verfügbar ist, während die Kamera über einen optionalen Akkufacheinsatz und Netzadapter mit Strom versorgt wird.