Objektive ohne CPU ( Kompatible F-Mount-Objektive ) können in den Modi A und M verwendet werden , wobei die Blende mit dem Blendenring des Objektivs eingestellt wird. Durch Angabe von Objektivdaten (Objektivbrennweite und maximale Blende) erhält der Benutzer Zugriff auf die folgenden CPU-Objektivfunktionen.

  • Wenn die Brennweite des Objektivs bekannt ist :

    • Power Zoom kann mit optionalen Blitzgeräten verwendet werden

    • Die Brennweite des Objektivs wird (mit einem Sternchen) in der Informationsanzeige des wiedergegebenen Fotos aufgeführt

  • Wenn die maximale Blendenöffnung des Objektivs bekannt ist :

    • Der Blendenwert wird im Display und im Sucher angezeigt

    • Die Blitzleistung wird bei Änderungen der Blende angepasst, wenn das Blitzgerät den q A (automatische Blende) unterstützt

    • Aperture wird (mit einem Sternchen) in der Wiedergabefoto-Infoanzeige aufgeführt

  • Angabe sowohl der Brennweite als auch der maximalen Blendenöffnung des Objektivs :

    • Aktiviert die Color-Matrix-Messung (beachten Sie, dass es notwendig sein kann, [ Mittenbetonte Messung ] oder [ Spotmessung ] zu verwenden, um mit einigen Objektiven, einschließlich Reflex-NIKKOR-Objektiven, genaue Ergebnisse zu erzielen)

    • Verbessert die Präzision von [ Mittenbetonte Messung ] und [ Spotmessung ] und i‑TTL-Blitzsteuerung

Telekonverter und Zoomobjektive
  • Wenn die richtige Brennweite nicht verfügbar ist, weil Sie beispielsweise einen Telekonverter oder ein Zoomobjektiv verwenden, wählen Sie den nächstgrößeren Wert.

  • Die maximale Blendenöffnung für Telekonverter ist die kombinierte maximale Blendenöffnung des Telekonverters und des Objektivs.

Objektivdaten eingeben

  1. Wählen Sie Objektivdaten ohne CPU.

    Markieren Sie [ Objektivdaten ohne CPU ] im Setup-Menü und drücken Sie 2 .

  2. Wählen Sie eine Objektivnummer aus.

    Markieren Sie [ Objektivnummer ] und drücken Sie 4 oder 2 , um eine Objektivnummer auszuwählen.

  3. Geben Sie Brennweite und Blende ein.

    Markieren Sie [ Brennweite (mm) ] oder [ Maximale Blende ] und drücken Sie 4 oder 2 , um das markierte Element zu bearbeiten.

  4. Einstellungen speichern und beenden.

    Drücken Sie J . Die angegebene Brennweite und Blende werden unter der gewählten Objektivnummer gespeichert.

Abrufen von Nicht-CPU-Objektivdaten

  1. Weisen Sie einer Kamerasteuerung die Auswahl der Objektivnummer ohne CPU zu.

    Weisen Sie [ Objektivnummer ohne CPU wählen ] mithilfe der Individualfunktion f3 [ Individualsteuerung ] einer Steuerung zu.

  2. Verwenden Sie das ausgewählte Steuerelement, um eine Objektivnummer auszuwählen.

    Drücken Sie das ausgewählte Bedienelement und drehen Sie ein Einstellrad, bis die gewünschte Objektivnummer im Bedienfeld angezeigt wird.

    1

    Brennweite

    2

    Maximale Blende

    3

    Linsennummer

Zoom-Objektive

Objektivdaten werden nicht angepasst, wenn Nicht-CPU-Objektive vergrößert oder verkleinert werden. Die Daten für verschiedene Brennweiten können als separate Objektivnummern eingegeben werden, oder die Daten für das Objektiv können bearbeitet werden, um die neuen Werte für die Objektivbrennweite und die maximale Blende bei jeder Zoomeinstellung wiederzugeben.