Das Nikon Creative Lighting System (CLS)

Nikons fortschrittliches Creative Lighting System (CLS) unterstützt eine Vielzahl von Funktionen dank verbesserter Kommunikation zwischen der Kamera und kompatiblen Blitzgeräten.

Mit CLS-kompatiblen Blitzgeräten verfügbare Funktionen

Unterstützte Funktionen

Blitzgerät

SB-5000

SB‑910/
SB‑900/
SB-800

SB‑700

SB-600

SB‑500

SU-800

SB‑R200

SB‑400

SB‑300

Einzelblitz

i‑TTL

i-TTL-Aufhellblitz für digitale Spiegelreflexkameras 1

4

4

4

4

4

4

4

Standard-i-TTL-Aufhellblitz für digitale Spiegelreflexkameras

42

42

4

42

4

4

4

qEIN

Automatische Blende

4

43

EIN

Nicht-TTL-Auto

43

GN

Handbuch mit Abstandspriorität

4

4

4

m

Handbuch

4

4

4

4

44

44

44

RPT

Wiederholter Blitz

4

4

Optisch fortschrittliche kabellose Beleuchtung

Meister

Remote-Blitzsteuerung

4

4

4

44

4

i‑TTL

i‑TTL

4

4

4

44

[ A:B ]

Schnelle drahtlose Blitzsteuerung

4

4

45

qEIN

Automatische Blende

4

4

EIN

Nicht-TTL-Auto

m

Handbuch

4

4

4

44

RPT

Wiederholter Blitz

4

4

Fernbedienung

i‑TTL

i‑TTL

4

4

4

4

4

4

[ A:B ]

Schnelle drahtlose Blitzsteuerung

4

4

4

4

4

4

qA/A

Automatische Blende/Nicht-TTL-Automatik

46

46

m

Handbuch

4

4

4

4

4

4

RPT

Wiederholter Blitz

4

4

4

4

4

Funkgesteuerte Advanced Wireless Lighting

47

Farbinformationsübermittlung (Flash)

4

4

4

4

4

4

4

Farbinformationskommunikation (LED-Licht)

4

Automatische FP-Hochgeschwindigkeitssynchronisation 8

4

4

4

4

4

4

4

FV-Sperre 9

4

4

4

4

4

4

4

4

4

Rote-Augen-Reduzierung

4

4

4

4

4

4

Kameramodellbeleuchtung

4

4

4

4

4

4

4

Einheitliche Blitzsteuerung

4

4

4

4

Firmware-Update für das Kamerablitzgerät

4

410

4

4

4

  1. Nicht verfügbar mit Spotmessung.

  2. Kann auch über das Blitzgerät ausgewählt werden.

  3. q Auswahl des A/A-Modus erfolgt am Blitzgerät mit benutzerdefinierten Einstellungen.

  4. Kann über das Element [ Blitzsteuerung ] in den Kameramenüs ausgewählt werden.

  5. Nur während Nahaufnahmen verfügbar.

  6. Die Auswahl von q A und A hängt von der Option ab, die mit dem Master-Blitz ausgewählt wurde.

  7. Unterstützt dieselben Funktionen wie Slave-Blitzgeräte mit optischem AWL.

  8. Nur in den Blitzsteuerungsmodi i‑TTL, q A, A, GN und M verfügbar.

  9. Nur im i-TTL-Blitzsteuerungsmodus verfügbar oder wenn der Blitz so konfiguriert ist, dass er Monitor-Vorblitze im q A oder A aussendet.

  10. Firmware-Updates für das SB-910 und SB-900 können von der Kamera aus durchgeführt werden.

Der SU‑800 Wireless Speedlight Commander

Bei Montage an einer CLS-kompatiblen Kamera kann die SU‑800 als Commander für SB‑5000, SB‑910, SB‑900, SB‑800, SB‑700, SB‑600, SB‑500 oder SB verwendet werden ‑R200-Blitzgeräte. Die Gruppenblitzsteuerung wird für bis zu drei Gruppen unterstützt. Die SU‑800 selbst ist nicht mit einem Blitz ausgestattet.

Andere Blitzgeräte

Die folgenden Blitzgeräte können in der Nicht-TTL-Automatik ( A ) und im manuellen Modus verwendet werden. Die verfügbaren Optionen variieren nicht mit dem verwendeten Objektiv.

Unterstützte Funktionen

Blitzgerät

SB‑80DX
SB‑28DX

SB‑50DX

SB‑28
SB‑26
SB‑25
SB‑24

SB-30
SB‑27 1
SB‑22S
SB‑22
SB‑20
SB‑16B
SB-15

SB-23
SB-29
SB‑21B
SB‑29S

EIN

Nicht-TTL-Auto

4

4

4

m

Handbuch

4

4

4

4

4

G

Wiederholter Blitz

4

4

RÜCKSEITE2

Synchronisation auf den hinteren Vorhang

4

4

4

4

4

  1. Das Anbringen eines SB‑27 an der Kamera stellt den Blitzmodus automatisch auf TTL ein , aber das Einstellen des Blitzmodus auf TTL deaktiviert den Verschlussauslöser. Stellen Sie das SB‑27 auf A ein .

  2. Verfügbar, wenn die Kamera zur Auswahl des Blitzmodus verwendet wird.

Messbereiche für FV Lock

Die gemessenen Bereiche bei Verwendung der FV-Speicherung mit optionalen Blitzgeräten sind wie folgt:

Bild gemacht mit

Blitzsteuerungsmodus

Messbereich

Eigenständiges Blitzgerät

i‑TTL

6-mm-Kreis in der Mitte des Rahmens

Automatische Blende ( q A)

Bereich gemessen durch Blitzbelichtungsmesser

Remote-Blitzgeräte, die über Advanced Wireless Lighting gesteuert werden

i‑TTL

Gesamter Rahmen

Automatische Blende ( q A)

Bereich gemessen durch Blitzbelichtungsmesser

Nicht-TTL-Auto (A)

Hinweise zu optionalen Blitzgeräten
  • Ausführliche Anweisungen finden Sie im Handbuch des Blitzgeräts.

  • Wenn das Gerät CLS unterstützt, lesen Sie den Abschnitt zu CLS-kompatiblen digitalen SLR-Kameras. Diese Kamera ist in den Handbüchern für SB-80DX, SB-28DX und SB-50DX nicht in der Kategorie „digitale SLR“ enthalten.

  • Wenn die Blitzbereitschaftsanzeige ( c ) etwa drei Sekunden lang blinkt, nachdem ein Foto im i-TTL- oder Nicht-TTL-Automatikmodus aufgenommen wurde, wurde der Blitz mit voller Leistung ausgelöst und das Foto ist möglicherweise unterbelichtet (nur CLS-kompatible Blitzgeräte ).

  • Die i-TTL-Blitzsteuerung kann bei ISO-Empfindlichkeiten zwischen 100 und 12800 verwendet werden.

  • Bei ISO-Empfindlichkeiten über 12800 werden die gewünschten Ergebnisse bei einigen Bereichen oder Blendeneinstellungen möglicherweise nicht erzielt.

  • Im Modus P ist die maximale Blende (minimale Blendenzahl) gemäß der ISO-Empfindlichkeit begrenzt, wie unten gezeigt:

    Maximale Blende (f-Zahl) bei ISO-Äquivalent von:

    100

    200

    400

    800

    1600

    3200

    6400

    12800

    4

    5

    5.6

    7.1

    8

    10

    11

    13

    • Wenn die maximale Blendenöffnung des Objektivs kleiner als oben angegeben ist, ist der maximale Wert für die Blende die maximale Blendenöffnung des Objektivs.

  • Das SB‑5000, SB‑910, SB‑900, SB‑800, SB‑700, SB‑600, SB‑500 und SB‑400 bieten Rote-Augen-Reduzierung in Rote-Augen-Reduzierung und Langzeitsynchronisation mit Rot- Blitzmodi mit Augenverkleinerung.

  • „Rauschen“ in Form von Linien kann auf Blitzaufnahmen erscheinen, die mit einem direkt an die Kamera angeschlossenen Hochleistungsakku SD-9 oder SD-8A aufgenommen wurden. Verringern Sie die ISO-Empfindlichkeit oder vergrößern Sie den Abstand zwischen Kamera und Akku.

  • Beim Fotografieren mit dem Sucher stellen das SB-5000, SB-910, SB-900, SB-800, SB-700, SB-600 und SU-800 bei Bedarf ein AF-Hilfslicht bereit.

  • Das SB-5000 unterstützt das AF-Hilfslicht mit 24–135-mm-AF-Objektiven. Beim Fotografieren mit dem Sucher ist die AF-Hilfe verfügbar, wobei die Fokusmessfelder in der Abbildung hervorgehoben sind.

    Fokusmessfelder, für die das AF-Hilfslicht verfügbar ist

    Brennweite 24–30 mm

    Brennweite 31–48 mm

    Brennweite 49–135 mm

  • Das SB‑910 und SB‑900 unterstützen das AF‑Hilfslicht mit 17–135 mm AF-Objektiven. Beim Fotografieren mit dem Sucher ist das AF-Hilfslicht verfügbar, wobei die Fokusmessfelder in der Abbildung hervorgehoben sind.

    Fokusmessfelder, für die das AF-Hilfslicht verfügbar ist

  • Das SB-800, SB-600 und SU-800 unterstützen das AF-Hilfslicht mit 24–105-mm-AF-Objektiven. Beim Fotografieren mit dem Sucher ist das AF-Hilfslicht verfügbar, wobei die Fokusmessfelder in der Abbildung hervorgehoben sind.

    Fokusmessfelder, für die das AF-Hilfslicht verfügbar ist

    Brennweite 24–31 mm

    Brennweite 32–105 mm

  • Das SB-700 unterstützt das AF-Hilfslicht mit 24–135-mm-AF-Objektiven. Beim Fotografieren mit dem Sucher ist das AF-Hilfslicht verfügbar, wobei die Fokusmessfelder in der Abbildung hervorgehoben sind.

    Fokusmessfelder, für die das AF-Hilfslicht verfügbar ist

  • Je nach verwendetem Objektiv und aufgenommener Szene kann die Schärfeanzeige ( I ) angezeigt werden, wenn das Motiv nicht scharfgestellt ist, oder die Kamera kann möglicherweise nicht fokussieren und der Auslöser wird deaktiviert.

  • Wenn ein 17er-, 28er- oder 29er-Synchronisationskabel der SC-Serie für Blitzaufnahmen außerhalb der Kamera verwendet wird, wird im i-TTL-Modus möglicherweise keine korrekte Belichtung erzielt. Wir empfehlen die Auswahl des standardmäßigen i-TTL-Aufhellblitzes. Machen Sie eine Testaufnahme und sehen Sie sich das Ergebnis auf dem Monitor an.

  • Verwenden Sie bei i‑TTL keine andere Art von Blitzfeld (Diffusionsfeld) als das eingebaute Blitzfeld des Blitzgeräts oder die mit dem Blitzgerät gelieferten indirekten Blitzadapter. Die Verwendung anderer Panels kann zu einer falschen Belichtung führen.

Blitzkompensation für optionale Blitzgeräte

In i-TTL und automatische Blende ( q A) Flash - Steuermodi, die Kompensations Blitz mit dem optionalen Blitzgerät ausgewählt oder [Blitzsteuerung] im Fotoschießen- Menü wird in die Flash - Kompensation mit dem ausgewählten hinzugefügt c ( Y ) , um .

Modellbeleuchtung
  • Optionale CLS-kompatible Blitzgeräte geben einen Einstellblitz ab, wenn die Pv- Taste der Kamera gedrückt wird.

  • Diese Funktion kann mit Advanced Wireless Lighting verwendet werden, um eine Vorschau des gesamten Beleuchtungseffekts anzuzeigen, der mit mehreren Blitzgeräten erzielt wird.

  • Die Modellierung der Beleuchtung durch die Auswahl von [Aus] für die Individualfunktion e5 [Modellierung flash] ausgeschaltet werden kann.