Über die ISO-Empfindlichkeit

Die Lichtempfindlichkeit der Kamera (ISO-Empfindlichkeit) kann entsprechend der verfügbaren Lichtmenge angepasst werden. Im Allgemeinen ermöglicht die Wahl höherer Werte kürzere Verschlusszeiten bei gleicher Blende. Wählen Sie aus Einstellungen von ISO 64 bis 25600. Erweiterte Einstellungen von etwa 0,3 bis 1 LW (entspricht ISO 32) unter ISO 64 und 0,3 bis 2 LW (entspricht ISO 102400) über ISO 25600 sind ebenfalls verfügbar.

Anpassen der ISO-Empfindlichkeit

Halten Sie die S ( Q ) gedrückt und drehen Sie das Haupt-Einstellrad.

  • Ihre Auswahl wird in der Aufnahmeanzeige und im Bedienfeld angezeigt.

  • Bei den Standardeinstellungen werden Änderungen der ISO-Empfindlichkeit in Schritten von 1 / 3 EV vorgenommen. Die Größe der Schritte kann mit der benutzerdefinierten Einstellung b1 [ ISO-Empfindlichkeitsschrittwert ] geändert werden.

Hohe ISO-Empfindlichkeiten

Je höher die ISO-Empfindlichkeit, desto weniger Licht wird für eine Belichtung benötigt, sodass Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen werden können und Unschärfen verhindert werden, wenn sich das Motiv bewegt. Beachten Sie jedoch, dass das Bild umso wahrscheinlicher durch „Rauschen“ in Form von zufällig angeordneten hellen Pixeln, Nebel oder Linien beeinträchtigt wird, je höher die Empfindlichkeit ist.

  • „Rauschen“ kann durch Aktivieren der Rauschunterdrückung bei hohem ISO-Wert reduziert werden. Die Rauschunterdrückung bei hohem ISO-Wert kann mithilfe der Elemente [ High ISO NR ] in den Foto- und Videoaufnahmemenüs aktiviert werden.

Das Fotoaufnahmemenü [ ISO-Empfindlichkeitseinstellungen ] Option

Die ISO-Empfindlichkeit kann auch mit dem Menüpunkt [ ISO-Empfindlichkeitseinstellungen ] im Fotoaufnahmemenü angepasst werden.

Hallo 0,3–Hi 2,0

Eine Einstellung von [ Hi 0,3 ] entspricht einer ISO-Empfindlichkeit von etwa 0,3 EV höher als ISO 25600 (entspricht ISO 32000) und [ Hi 2,0 ] einer etwa 2 EV höheren ISO-Empfindlichkeit (entspricht ISO 102400). Beachten Sie, dass Bilder, die mit diesen Einstellungen aufgenommen wurden, besonders anfällig für „Rauschen“ in Form von zufällig angeordneten hellen Pixeln, Nebel oder Linien sind.

Lo 0,3–Lo 1,0

[ Lo 0,3 ] entspricht einer ISO-Empfindlichkeit von etwa 0,3 EV unter ISO 64 (entspricht ISO 50). [ Lo 1.0 ] liegt etwa 1 LW unter ISO 100 (entspricht ISO 32). Verwenden Sie diese Option für größere Blendenöffnungen oder längere Verschlusszeiten bei heller Beleuchtung. Glanzlichter können überbelichtet sein. In den meisten Fällen werden ISO-Empfindlichkeiten von ISO [ 64 ] oder höher empfohlen.

Automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung

Die automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung passt die ISO-Empfindlichkeit automatisch an, wenn mit dem vom Benutzer ausgewählten Wert keine optimale Belichtung erreicht werden kann. Sie können eine Obergrenze für die automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung (100–Hi 2,0) auswählen, um zu verhindern, dass die ISO-Empfindlichkeit zu hoch angehoben wird.

Aktivieren der automatischen ISO-Empfindlichkeitssteuerung

  • Halten Sie die S Taste gedrückt und drehen Sie das Nebensteuerrad, um zwischen ISO AUTO (automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung aktiviert) und ISO (automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung deaktiviert) auszuwählen.

  • Wenn die automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung aktiviert ist, zeigt das Aufnahmedisplay ISO AUTO und das Bedienfeld ISO-A an . Wenn die Empfindlichkeit gegenüber dem vom Benutzer ausgewählten Wert geändert wird, wird die ISO-Empfindlichkeit in den Displays angezeigt.

    Monitor

    Schalttafel

  • Die maximale Empfindlichkeit kann mit dem Menüpunkt [ ISO-Empfindlichkeitseinstellungen ] im Fotoaufnahmemenü angepasst werden.

Vorsichtsmaßnahmen: Automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung
  • Wenn der aktuell für [ ISO-Empfindlichkeit ] gewählte Wert höher ist als der für [ Maximale Empfindlichkeit ] gewählte, dient der für [ ISO-Empfindlichkeit ] gewählte Wert als Obergrenze für die automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung.

  • Während Blitzlichtaufnahmen wird die Verschlusszeit auf den Bereich durch die für benutzerdefinierte Einstellungen e1 [Blitzsynchronzeit] und e2 [Blitzbelichtungszeit] ausgewählten Werte definiert begrenzt. Wenn der für [ Minimale Verschlusszeit ] ausgewählte Wert nicht in diesem Bereich liegt, wird der für die Individualeinstellung e2 [ Blitzverschlusszeit ] ausgewählte Wert zur effektiven minimalen Verschlusszeit.

  • Außer im Modus M werden Videos mit automatischer ISO-Empfindlichkeitssteuerung aufgenommen. Die automatische ISO-Empfindlichkeitssteuerung kann für Videoaufnahmen im Modus M aktiviert werden, indem [ EIN ] für [ ISO-Empfindlichkeitseinstellungen ] > [ Automatische ISO-Steuerung (Modus M) ] im Videoaufnahmemenü ausgewählt wird.